HIPBURN - MAGAZIN FÜR SCHÖNE DINGE            
Home   Schöne Dinge   Mode & Beauty   Essen & Trinken   Reisen   Wohnen   Menschen   

  • Veröffentlicht unter Wohnen
Wenn sich das Schöne mit dem Nützlichen verbindet: Vinylteppiche von myspotti
Jetzt bin ich noch lieber in meiner Küche, denn ich habe endlich ein stylisches Make-up für meinen – bis dato unschönen – Boden gefunden! Der neue Vinylteppich lässt die Küche nun stimmig und harmonisch erscheinen. Einfach wow! Zeigt sich mal wieder, dass Böden die Ästhetik und Atmosphäre eines Raumes mindestens ebenso stark beeinflussen wie Wände und Decken.

Vinylteppiche: Dekorative und funktionale Einrichtungselemente

Ich liebe Stil, Design und Ästhetik. Mit viel Liebe habe ich meine Küche puristisch in schwarz-weiß eingerichtet, in der Möbel, Wände und Decke zu einer Einheit verschmelzen. Bis auf eine Ausnahme: Der langweilige und ausdruckslose Linoleumboden hat mich immens gestört. Doch dann habe ich im Netz die wunderschönen Vinylmatten von myspotti entdeckt!

Indoor und Outdoor nutzbar: Stylischer Schutz und Schmuck für den Boden

Um die Linienführung und schlichte Formensprache meiner Küche zu untermauern, habe ich mich für den schwarz-weiß gestreiften 'Buddy' entschieden. Der trendige Teppich ist wunderbar funktional und pflegeleicht. Er liegt flach und haftend auf dem Boden, lässt sich problemlos saugen und feucht abwischen. Sogar Schokoladenflecken auf den weißen Streifen konnte ich mühelos entfernen.

Deshalb 'Daumen hoch' und mein Tipp für Euch, wenn Ihr budgetfreundlich eine Schutzmatte für einen hochwertigen Boden benötigt oder aber einen unschönen Boden ohne große Sanierungs- oder Baumassnahmen aufhübschen wollt. Die Teppiche – für mich eher schon ausdrucksstarke Lifestyleprodukte - könnt Ihr online in vielen verschiedenen Farben, Mustern, Strukturen und Größen bestellen.

Von der Idee zum Erfolg: Die myspotti-Unternehmens-Story

Wie Ihr wisst, interessiert mich investigativ immer die Geschichte hinter der Geschichte. Wer ist myspotti? Welche innovativen Gründer stecken dahinter und warum haben sie das Produkt auf den Markt gebracht? Was war der Auslöser für diese zündende - und wie ich finde - beeindruckende Idee?

Kreatives Dream-Team: Dr. Birgit Knoll und Manfred Mies

Nun: Den Firmengründern Dr. Birgit Knoll und Manfred Mies aus dem bayrischen Seefeld ging es ähnlich wie mir. Auch ihre Küche stand im Mittelpunkt des Geschehens und musste dringend renoviert werden. Da ihr Haus denkmalgeschützt ist und nicht alle baulichen Veränderungen zulässt, mussten sie auf neue Fliesen verzichten und sich eine Alternative überlegen.

Als Inhaber einer Digitaldruckerei sind beide mit schönem Design und den Möglichkeiten bedruckbarer Materialen vertraut. Also nahm man sich das Dream-Team kurzerhand als Prototyp eine Aludibond-Platte, auf der verschiedene Familienfotos zu sehen waren und brachte diese in der Küche als Rückwand an. Freunde und Gäste waren begeistert von der Idee, weil es zeitgleich ein praktischer Spritzschutz, aber auch ein dekoratives Einrichtungselement war.

Das sprach sich in der Interiorwelt rum. Die Nachfragen – insbesondere nach weiteren Motiven – ließen nicht lange auf sich warten. 2009 nutzte das kreative Paar die Chance, mit einem Küchengroßhändler zu kooperieren und machte seine bedruckbaren Küchenrückwände einem breiten Publikum zugänglich. Eine Marktlücke und Geschäftsidee, die ins Schwarze traf und Motivation für weitere Produktideen war.

Die faszinierenden Vinylmatten erobern Europa

So erblickte in der Seefelder Kreativwerkstatt 2012 myspotti das Licht der Welt. Nach der Markeneinführung der stylischen Vinylmatten in Deutschland, konnten sich die Produkte zwischenzeitlich auch in Österreich, der Schweiz, Frankreich und Spanien erfolgreich etablieren. Fotos: myspotti, Magazin Hipburn

Werbung: www.myspotti.de