HIPBURN - MAGAZIN FÜR SCHÖNE DINGE                
Home   Schöne Dinge   Mode & Beauty   Essen & Trinken   Reisen   Unterhaltung   Wohnen   Menschen   

  • Veröffentlicht unter Schöne Dinge
Augen- und Ohrenschmaus und ganz viel Gänsehautfeeling, so das Fazit der Hipburn-Redaktion anläßlich des stimmungsvollen adventlichen Lichterglanzes im Schloss Herrenhausen. Schloss Herrenhausen: Gewinner des Location Award als beste Tagungslocation Deutschlands Foto: Anja Schneemann

Christiane Peter, Eventmanagerin im hannoverschen Schloss Herrenhausen - das in diesem Jahr sogar den Location Award als beste Tagungslocation Deutschlands erhalten hat - bewies besonderes Fingerspitzengefühl, damit sinnliches Sehen und Hören zu einer wunderbaren Symbiose verschmelzen konnte. So bot der illuminierte Bankettsaal des Schlosses eine wunderbare Bühne, um die künstlerische Adventfloristik von Friederike Rahlfes, Inhaberin von Milles Fleurs, stimmungsvoll in Szene zu setzen. Foto: Anja Schneemann

Künstlerische Adventfloristik auf hohem Niveau Fernab von traditionellen rot-grün-Kreationen, Engelchen, Glöckchen und viel Bling-Bling konnten die Besucher auf puristische Weise kreative Kunst auf hohem Niveau erleben. Dominierten doch die Kunstwerke der Floristik-Expertin angenehm dezent in den Farben silber, kupfer, weiß, grau und grün, kombiniert mit warmen Holzmaterialien. Stil und Ästhetik pur! Foto: Fabian Koch - Floristik-Künstlerin Friederike Rahlfes

Rhythmische Delikatessen, Hörgenuss und karriereverdächtige StimmenIryna Dziashko, Anna-Doris Capitelli, Piotr Fidelus und Uwe Gottswinter, vier Stipendiaten der Musikhochschule Hannover, sorgten mit rhythmischen Delikatessen für beeindruckenden Hörgenuss. Mit einem musikalischen Potpourri und karriereverdächtigen Stimmen lösten sie bei den Gästen ein Gänsehautfeeling aus. Mit Liedern wie 'Der Christbaum' von Peter Cornelius , 'Bereite Dich Zion' aus dem Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach bis 'I could have danced all night' aus dem Musical My Fair Lady bis zum 'Abendsegen' aus der Oper Hänsel und Gretel von Engelbert Humperdinck führten die vier durch das Programm. Mit ihren Stimmen berührten sie die Seele. Foto: Fabian Koch - Die vier Stipendiatinnen und Stipendiaten der Musikhochschule Hannover

So zum Beispiel die Koloratursopranistin Iryna Dziashko aus Weißrussland, Preisträgerin Internationaler Gesangswettbewerbe. Im nächsten Jahr darf man sie als 'La Princesse' in L'enfant et les Sortileges von Maurice Ravel bewundern. Musikfreunde können die Mezzosopranistion Anna-Doris Capitelli ebenfalls 2016 in der Rolle der Rosina aus dem Barbier von Sevilla oder als Carmen in Bizets gleichnamiger Oper hören. Der Tenor Uwe Gottswinter hat sich bereits ein breites Konzert- und Oratorienrepertoire erarbeitet. Sein Spektrum umfasst die Werke vom Barock bis in die Spätromantik. Piotr Fidelus aus Polen erhielt bereits im zarten Alter von sechs Jahren Klavierunterricht. Als Solist und Liedbegleiter trat Fidelus bereits in verschiedenen europäischen Ländern auf. Seit 2014 ist er Stipendiat von Yehudi Menuhin Live Music Now Hannover e.V.Der adventliche Lichterglanz im Schloss Herrenhausen ist bereits Geschichte. Die wunderbare Floristik von Friederike Rahlfes oder aber die berührende Musik der hannoverschen Stipendiaten können Interessierte das ganze Jahr über geniessen!

www.livemusicnow-hannover.de
www.milles-fleurs.de
www.schloss-herrenhausen.de