HIPBURN - MAGAZIN FÜR SCHÖNE DINGE                
Home   Schöne Dinge   Mode & Beauty   Essen & Trinken   Reisen   Unterhaltung   Wohnen   Menschen   

  • Veröffentlicht unter Reisen
Antonia Osburg und Jozef Mego, Gastgeber im Sport- und Surfparadies La Pared poweredbyplayitas
Sie sind mit dem Holidaycheck-Award, dem Booking.com-Award und dem tripadvisor-Award – allesamt für das Jahr 2018 – ausgezeichnet worden. Dabei ist das das Hotel, in dem Antonia Osburg und Jozef Mego als Gastgeber tätig sind, erst seit rund 18 Monaten geöffnet. Ein beeindruckendes Ergebnis in dieser relativ kurzen Zeitspanne. Wie machen die beiden das? Was ist das Geheimnis ihres Erfolges? Hipburn trifft das Duo 4000 Kilometer von Deutschland entfernt an seinem Arbeitsplatz auf Fuerteventura. An der Westküste der Insel, außerhalb des beschaulichen Ortes La Pared, liegt das gleichnamige Hotel. Wie ein Kokon hüllt es den Gast sanft ein. Gemütlich, überschaubar, ruhig. Schon beim Betreten der Hotellobby empfängt den Gast wohltuende Stille, die nur durch die freundlichen und aufmerksamen Gespräche der Rezeptionisten unterbrochen wird. Ein warmer Wind weht durch die Empfangshalle. Auf den Tischen warten leere Sektkelche darauf, mit prickelndem Schaumwein gefüllt zu werden, um die ankommende Gäste standesgemäß zu begrüßen und auf ihren Urlaub einzustimmen. Im selben Moment nehme ich ein 'Buenos dias' wahr und vor mir stehen die erfolgreichen Gastgeber Antonia Osburg und Jozef Mego. Während des Interviews zeigen mir beide das

Zeik: Maurizio Osters Gourmet-Restaurant in Hamburg

das wildromantisch oberhalb schroffer Felsen wie eine kleine Festung anmutet und den Blick freigibt auf die faszinierende Weite des Atlantiks.

Hipburn Antonia und Jozef, Ihr seid Hotelleiter im La Pared. Was motiviert Euch? Was liebt Ihr an Eurer Tätigkeit?

Antonia Das Haus ist etwas ganz Besonderes. Eine Oase im Atlantik. Umgeben von wilder Natur und an einem der bekanntesten Surfspots Fuerteventuras. Obwohl das Hotel erst 18 Monate geöffnet hat, sind manche Gäste schon das zweite oder dritte Mal da. Dieses junge Hotel bietet ganz viel Luft nach oben, um Ideen zu verwirklichen.

Jozef La Pared ist ein beeindruckendes kleines, familiäres Hotel mit rund 220 Betten. Daher habe ich viel Zeit für die Gäste, um mich mit ihnen zu unterhalten. Durch den persönlichen Austausch mit den Gästen weiß ich um ihre Wünsche und setze diese um. Durch die überschaubare Größe des Hauses kann ich mich an Gäste, die wiederholt anreisen, sogar mit Namen erinnern. Das wird sehr geschätzt.

Hipburn Warum habt Ihr Euch für Fuerteventura und das La Pared entschieden?

Antonia Da ich seit Jahren dem Surfvirus verfallen bin und schon mal auf Fuerte gelebt habe, war ich gleich verzaubert von diesem schönen Hotel.

Jozef Sieben Jahre habe ich bereits beim 'großen Bruder' im Playitas-Resort gearbeitet, daher ist das La Pared für mich eine neue und spannende Herausforderung.

Hipburn Euer Hotel hat in diesem Jahr gleich drei Auszeichnungen erhalten. Herzlichen Glückwunsch dafür! Welche Kriterien und positiven Gäste-Feedbacks haben dazu geführt?

Antonia Unser großer Vorteil ist der individuelle und direkte Kontakt zum Gast. Gästewünsche werden sozusagen von den 'Augen abgelesen', obwohl der Gast den Wunsch noch gar nicht geäußert hat. Ferner haben wir ein gutes Team und arbeiten partnerschaftlich zusammen. Dieses positive Betriebsklima überträgt sich auf den Gast.

Jozef Die Gäste sind Teil unserer Hotel-Familie. Oft entstehen Freundschaften zwischen Mitarbeitern und Gästen, woraus sich wiederum gemeinsame Aktivitäten wie beispielsweise Ausflüge entwickeln. Das übereinstimmende Feedback unserer Gäste ist, dass es für sie nicht nur ein Urlaub im La Pared ist, sondern eine Zeit unvergesslicher Momente. Ich finde, das ist ein sehr wertschätzendes Lob.

Hipburn Welche Ziele strebt Ihr an? Welche Wünsche und Visionen bestehen für die Zukunft?

Antonia Ich wünsche mir, mehr Alleinstellungsmerkmale für das Hotel zu schaffen, die es auf Fuerteventura noch nicht gibt. Das Hotelgelände ist groß und es bietet sich dafür an, neue Gästehighlights zu kreieren.

Jozef Ja, ich schließe mich Antonia an. Die Reiseziele Türkei, Ägypten, Tunesien und Marokko werden für die Urlauber wieder spürbar interessanter. Für uns ist es daher eine besondere sportliche Herausforderung, den Gästen im La Pared auch in Zukunft Besonderes zu bieten. Liebe Antonia, lieber Jozef, herzlichen Dank für das Gespräch. Ich wünsche Euch weiterhin viel Freude, Erfolg und zufriedene Gäste!

www.playitas.net

www.laparedbyplayitas.net

Fotos: Hipburn