HIPBURN - MAGAZIN FÜR SCHÖNE DINGE            
Home   Schöne Dinge   Mode & Beauty   Essen & Trinken   Reisen   Wohnen   Menschen   

  • Veröffentlicht unter Menschen
Dr. Mellany Galla: Als Fußspezialistin ist sie eine der besten Ärztinnen Deutschlands
26 Knochen, 33 Gelenke und mehr als 100 Bänder fordern sie täglich heraus. Sie liebt diese Challenge und meistert sie bravourös, punktet sie doch mit ihrer Expertise, ihrem Engagement und Esprit: Dr. Mellany Galla. Bereits zum vierten Mal in Folge ist der renommierten Ärztin für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie das Focus-Qualitätssiegel verliehen worden. Die Hannoveranerin ist somit eine der Top-Medizinerinnen Deutschlands. "Ich bin stolz über diese Auszeichnung, die nur Ärzte mit ausgewiesenem Expertenwissen erhalten", erklärt sie. "Noch mehr aber spüre ich Dankbarkeit und Freude, weil Patienten als auch Kolleginnen und Kollegen meine Arbeit immens wertschätzen".

Eine der besten Ärztinnen Deutschlands: Dr. Mellany Galla

Doch ohne Fleiß kein Preis. Für diesen Status Quo hat Dr. Galla entsprechend investiert. Vor allem Zeit: Zeit in Publikationen und Fachbeiträge, Zeit in Fortbildungen, Zeit für die Vorbereitung als Referentin auf internationalen Kongressen und Seminaren und last but not least in Zeit für berufspolitische Aktivitäten.

Zeit ist überhaupt das Schlüsselwort für ihre Selbstständigkeit. "Damit der niedergelassene Kassenarzt wirtschaftlich arbeiten kann, sieht das deutsche Gesundheitssystem oftmals nur eine enge Taktung der Arzt-Patientenkontakte im Fünf-Minuten-Rhythmus vor", berichtet die Ärztin ernüchternd. "Das ist so unbefriedigend für Patienten und Mediziner und wird keinem gerecht. Trotz digitaler Unterstützung: Medizin muss eine Mensch-zu-Mensch-Leistung bleiben!"

Dr. Galla: "Medizin muss eine Mensch-zu-Mensch-Leistung bleiben"

Galla erkennt, dass sich Patienten vor allem zwei Dinge sehnlichst wünschen: Dass man ihnen Zeit schenkt und zuhört. Da die 'sprechende Medizin' als Kassenärztin fast gar nicht zu realisieren ist, fasste sie 2017 den Entschluss, eine eigene Praxis zu eröffnen. Nur einen Steinwurf von der hannoverschen Oper entfernt, befindet sich in repräsentativer und attraktiver Lage ihre neue Privatpraxis. Wer ist diese beeindruckende Frau? Warum hat sie sich für Füße entschieden? Welchen Blick hat sie auf die Gesellschaft? Wie steht sie zu High-Heels? Wie digital ist ihre Praxis aufgestellt und welche Vision hat sie? Fragen, die die Fußexpertin nur selbst beantworten kann. Deshalb treffen wir uns zum gemeinsamen Austausch in ihrer Praxis. Im Interview gibt Dr. Galla Einblicke.

Füße im Fokus: Expertin für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie

Stylisch-weiß, puristisch und lichtdurchflutet empfängt mich der großzügige und weitläufige Empfangsbereich. Türkisfarbene Accessoires setzen - mal dezent oder gewollt dominant - farbige Statements. Ruhige Loungemusik sorgt für eine relaxte und ruhige Atmosphäre. Die quirlige Welt bleibt gefühlt draußen. Der Dreiklang aus Entspannung, Ruhe und Konzentration auf das Wesentliche ist die Philosophie der Praxis.

Hipburn Frau Dr. Galla, die meisten Menschen schenken ihren Füßen – obwohl sie eine tragende Rolle spielen – zu wenig Beachtung. Was hat zu Ihrer Entscheidung geführt, Fußspezialistin zu werden? Was fasziniert Sie an Füßen?

Dr. Galla Als ich mich in der Weiterbildung zur Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie befand, wurde den Füßen nicht nur im Alltag, sondern in der Tat auch in der Medizin wenig Beachtung geschenkt. Die Spezialisierung auf große Gelenke wie das Knie- oder Schultergelenk war weit verbreitet, aber der Fuß und das Sprunggelenk wurden eher stiefmütterlich behandelt. Zu dem Zeitpunkt gab es noch wenig Kliniken und Ärzte, die sich darauf fokussiert hatten. Hier habe ich meine Nische erkannt. Je mehr ich mich damit befasst habe, desto mehr haben mich die komplexen Zusammenhänge am Fuß begeistert. An diesem Körperteil wirken 26 Knochen gemeinsam über 33 Gelenke. Mehr als 100 Bänder halten die Strukturen zusammen. Diese feine Biomechanik und welche Auswirkungen somit Veränderungen an einem Fußgelenk auf andere Regionen des Fußes haben, ist wahnsinnig faszinierend. Man muss den Fuß stets als Ganzes begreifen.

Faszination Fuß: 26 Knochen, 33 Gelenke, mehr als 100 Bänder

Hipburn Führt unsere sitzende und bewegungsarme Gesellschaft zu mehr Fehlstellungen und Fußproblemen?

Dr. Galla Die Bewegungsarmut führt nicht direkt zu Fehlstellungen der Knochen am Fuß. Allerdings kann man schon feststellen, dass sich zunehmend eine Art 'Haltungsschwäche' am Fuß und Sprunggelenk entwickelt. Hierbei handelt es sich eher um ein muskuläres Defizit. Je aktiver der Mensch ist – und das insbesondere schon in der Kindheit – desto besser entwickelt sich seine Fußmuskulatur und die Muskulatur, die das sogenannte Längsgewölbe des Fußes unterstützt. Dabei geht es noch nicht mal um Sport. Die wenigsten Kinder spielen heutzutage noch barfuß auf der Wiese. Trends in der Schuhmode tun ihr übriges. Flipflops oder Crocs bieten dem Fersenbein zum Beispiel wenig Halt. Der Fuß knickt dann nach innen weg, vor allem, wenn die Muskulatur schwach ausgebildet ist. Das begünstigt die Entwicklung eines Knicksenkfußes. Kinder und Jugendliche mit Haltungsschwächen begegnet man tatsächlich immer häufiger.

Je aktiver der Mensch desto besser die Fußmuskulatur

Hipburn Eine Frage von Frau zu Frau: Hohe Absätze oder High-Heels wirken zweifelsohne sehr weiblich, stehen aber im Widerspruch zu orthopädisch-korrekten Gesundheitsschuhen. Tragen Sie selbst auch High-Heels?

Dr. Galla Ich selbst trage selten High-Heels oder hohe Absätze, meist bei feierlichen oder offiziellen Anlässen. Das hat aber nicht unbedingt gesundheitliche Gründe, sondern mir sind solche Schuhe schlichtweg zu unbequem. Im Alltag trage ich gerne Sneaker oder flache Lederschuhe. Es spricht aber medizinisch nichts dagegen, hin und wieder Schuhe mit hohen Absätzen zu tragen.

In Praxis und OP: Digitalisierung und Künstliche Intelligenz

Hipburn Welchen Einfluss hat die Digitalisierung auf Ihre Arbeit und Ihren Praxisalltag?

Dr. Galla Unsere Praxis arbeitet absolut papierlos. Der Transfer sämtlicher Befunde erfolgt digital, wobei alles hundertprozentig datengeschützt ist und in der Cloud gespeichert wird. In der Prothesenchirurgie sind beispielsweise schon OP-Roboter im Einsatz, doch für meinen speziellen Bereich der Fuß-und Sprunggelenkchirurgie existiert derzeit noch keine digitale Unterstützung. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass auch das bald Realität ist. Knochen könnten zum Beispiel schon während einer Operation gescannt werden.

Hipburn Verzeihen Sie die vielleicht etwas indiskrete Frage, aber Sie haben einen besonderen Vor- und Nachnamen. Woher stammt Ihr Name?

Dr. Galla..lacht...Ja, mein Name führt immer zu Irritationen und es kommt einem Sechser im Lotto gleich, wenn der Name mal richtig geschrieben wird. Da meine Mutter aus Taiwan kommt, haben sich meine Eltern auf die amerikanische Form von Melanie – also Melany geeinigt. Doch beim Ausstellen der Geburtsurkunde ist dem Standesbeamten ein Fehler unterlaufen, da er 'Melany' mit zwei 'L' dokumentiert hat. So hat er für mich einen einzigartigen Namen geschaffen. Mein Nachname Galla wiederum ist südeuropäischen Ursprungs.

Noch top secret: Dr. Galla überrascht 2020 mit neuem Projekt

Hipburn Welches Projekt steht für das Jahr 2020 auf der Agenda?

Dr. Galla Es gibt tatsächlich ein besonderes Projekt, das ich umsetzen möchte. Doch es ist noch top secret und ich möchte darüber zur Zeit nicht öffentlich sprechen. Überraschung! Nur soviel sei verraten: Es hat mit meinem Beruf zu tun.

Hipburn Welche Vision haben Sie für die Zukunft?

Dr. Galla Für Hannover möchte ich gerne ein 'Haus der Gesundheit' schaffen. Das ist meine Zukunftsvision. Also ein medizinisches Versorgungszentrum, in dem eine interdisziplinäre Zusammenarbeit von Spezialisten unterschiedlichster Fachrichtungen besteht. Zum Beispiel Ärzte, Ernährungsberater, Psychologen und Personaltrainer.

Visionäre Idee: Gesundheitshaus für Hannover

Hipburn Wie schalten Sie ab? Was machen Sie gerne in Ihrer Freizeit?

Dr. Galla Fotografieren macht mir sehr viel Freude. Gerne fotografiere ich Menschen und meine Lieblingsinsel Sylt, auf der ich schon so oft war, die aber – je nach Jahreszeit und Lichtverhältnissen – immer wieder faszinierend anders aussieht. Fotos, mit denen mich eine besondere Erinnerung verbindet, ziehe ich mitunter auf Leinwand. So stehen zum Beispiel im Wartezimmer meiner Praxis Fotografien aus London und Edingburgh. Eine schöne Inspiration auch für Patienten oder Besucher.

Hipburn Wieviel Mellany Galla steckt in Ihrer schönen Praxis?

Dr. Galla Die Praxis ist schon ein authentischer Spiegel meiner Selbst, da die Einrichtung, das Design und die Accessoires meine persönliche Handschrift tragen.

Danke, liebe Dr. Mellany Galla für das sehr angenehme Gespräch und weiterhin viel Erfolg!

Fotos: Dr. Mellany Galla, Magazin Hipburn

www.fuss-spezialistin.de