HIPBURN - MAGAZIN FÜR SCHÖNE DINGE                
Home   Schöne Dinge   Mode & Beauty   Essen & Trinken   Reisen   Unterhaltung   Wohnen   Menschen   

  • Veröffentlicht unter Essen & Trinken
Mittagspause in der Redaktion. Texten macht hungrig, aber auf unseren "Einheits-Büro-Imbiß" in Form von Brötchen, Joghurt & Co. haben wir heute so recht gar keinen Appetit. Also schnappen wir uns einen Korb und machen einen Spaziergang zum Wochenmarkt, der zum Glück nur einen Steinwurf von unserer "Schreibstube" entfernt liegt. Da uns eine heiße Suppe stärken und gut über den Tag bringen soll, einigen wir uns auf eine mediterrane Tomatensuppe. Sehnsucht nach einem Urlaub in südlichen Gefilden gleich eingeschlossen.

Für vier Personen benötigen wir:

1 Bund Suppengrün, 1 Stange Porree/Lauch, 1 mittelgroße Zwiebel, 2 Knoblauchzehen (wenn morgen kein wichtiges Date ist, gerne mehr!), 1000 g reife Tomaten (oder passierte bzw. stückige Tomaten), 2 Lorbeerblätter, 2 Eßlöffel Butter, etwas Olivenöl, 3 Eßlöffel Tomatenmark, saure Sahne zum Würzen und Abschmecken, Gemüsebrühe, etwas Zucker, Salz, schwarzer Pfeffer, Worcester-Sauce, Kräuter der Provence, einige Zweige frischen Rosmarin und ein Töpfchen Basilikum, trockener Rotwein.

Zubereitung:

Suppengrün und Porree putzen, waschen und kleinschneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Tomaten putzen, waschen und grob würfeln. Butter in einem großen Topf erhitzen. Suppengrün, Porree, Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten. Etwas Olivenöl zufügen. Mit 3/4 Liter Wasser ablöschen und aufkochen. Gemüsebrühe nach Geschmack einrühren. Rosmarin klein hacken, Kräuter der Provence, Lorbeerblätter, einen Schuss trockenen Rotwein, etwas Worcester-Sauce und eine Prise Zucker zugeben. Alles rund 30 Minuten köcheln lassen.

Basilikum waschen, bis auf etwas zum Garnieren, in Streifen schneiden und in die Suppe geben. Lorbeerblätter wieder entfernen. Die Suppe mit einem Pürierstab im Topf pürieren, so dass eine cremige Suppe entsteht. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ggf. noch mit etwas Gemüsebrühe nachwürzen.

Die Suppe anrichten. Je einen Klecks saure Sahne auf die Suppe geben und mit Pfeffer bestreuen. Mit frischen Basilikumblättern garnieren.

Mmhhh... köstlich!

Die Suppe eignet sich auch gut zum Einfrieren. Bei der nächsten Redaktionspause ist sie dann schnell in der Mikrowelle erwärmt.

Foto: Hipburn