HIPBURN - MAGAZIN FÜR SCHÖNE DINGE                
Home   Schöne Dinge   Mode & Beauty   Essen & Trinken   Reisen   Unterhaltung   Wohnen   Menschen   

  • Veröffentlicht unter Essen & Trinken
Endspurt in der Weihnachtsbäckerei. Noch bleiben ein paar Tage, um köstliche Spekulatius selber zu backen und den wunderbaren Duft aus Zimt, Kardamon und Marzipan zu genießen. Damit auch Plätzchen-Fans mit einer Glutenunverträglichkeit in den Genuss der delikaten Spekulatius kommen können, stellen wir ein Rezept für glutenfreie Spekulatius vor. Statt Mehl bietet sich die Backmischung 'Kuchen & Kekse Mix C' der Firma Schär an.

Wie überall, macht der technische Fortschritt auch vor Backformen nicht halt. War es früher Usus, flache Holzformen - sogenannte Model - zu benutzen, bieten sich heute hitzebeständige, elastische Formen aus Silikon dafür an. Der Vorteil ist, dass sie zusammen mit dem Teig gebacken werden können. Als Zutaten werden benötigt:

250 Gramm Butter, 300 Gramm Zucker, 100 Gramm Marzipan-Rohmasse, 1 Ei, 4 Teelöffel gemahlener Ceylon-Zimt, 1 Teelöffel gemahlener Kardamon, 2 Messerspitzen gemahlener Piment, 2 Messerspitzen gemahlene Muskatblüte, 2 Messerspitzen Salz, 500 Gramm Schär Backmischung 'Kuchen & Kekse Mix C'.

Beim Einkauf von Zimt darauf achten, keinen handelsüblichen Kassia-Zimt zu verwenden, da dieser große Mengen an ungesundem Cumarin enthält. Ceylon-Zimt dagegen ist unbedenklich.

Die Gewürze vorher unter der Backmischung verteilen. Die Butter etwas erwärmen, so dass sie in weicher Konsistenz zusammen mit allen genannten Zutaten zu einem glatten Teig geknetet werden kann.

Den fertigen Teig in Frischhaltefolie wickeln und zwei Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

Anschließend den Teig in die Formen flach eindrücken und den überschüssigen Teig mit dem Finger wegdrücken. Der Teig darf nur über den Vertiefungen der Form liegen.

Im Backofen mittels Umluft die Formen zusammen mit dem Teig bei 160 Grad Celsius rund zehn Minuten backen. Die Silikon-Formen sollten nicht über 170 Grad Celsius erhitzt werden. Danach die Formen herausnehmen, abkühlen lassen und die Spekulatius vorsichtig herauslösen.

Vor dem Backen können auch Mandelblättchen in den Teig gedrückt werden. Darauf achten, dass die Spekulatius nicht zu dunkel werden. Die glutenfreie Plätzchen sind nicht ganz so bissfest wie die, die mit Weizenmehl verarbeitet werden. Im Mund zerfallen sie schnell. Den Genuss trübt das aber in keiner Weise. Fotos: Dr. Reinhard-Holger Casselmann

www.rhc-weinkontor.de